Die Geschichte

Die ersten schriftlichen Erwähnungen für den Weinbau am oberen Zürichsee finden sich im neunten und zehnten Jahrhundert. Ab dem 12. Jahrhundert war der Weinbau gar die Haupterwerbsquelle der ganzen Region. Eine unserer historischen Lagen heisst „Aeffenrein“, eine mittelalterliche Anspielung auf den „Aff“, den Rausch, den die Konsumenten des Weins hatten, ob der Kraft und Stärke des dort wachsenden Weins.

Im Jahr 2009 übernahm die Familie Schmidheiny eine langfristige Pacht für die Weinberge. Die Rebanlagen wurden mit grossem Aufwand teilweise neu angelegt. Heute werden vor allem der autochtone Räuschling und die grossen Burgundersorten Chardonnay und Pinot Noir angebaut – ergänzt mit ein wenig Sauvignon Blanc und einer winzigen Parzelle Merlot.

Geschichte Weingut Hoecklistein Zürichsee