«Wild, wild, wines. Platzhirsch und Pinot!»

Verfärben sich langsam die Blätter der Baumkronen und kriechen die ersten Nebelbänke die Flussläufe des Schweizer Mittellandes hinauf, naht der Herbst. Dies spüren nicht nur die Winzer, die auf die letzten goldenen Sonnentage für ihre Trauben hoffen. Viele Geniesser beginnen sich auf die kühlere Saison einzustellen und freuen sich auf gemütliche Abende mit Familie und Freunden. Diese geselligen Momente werden oft von kräftigen Speisen und gutem Wein begleitet.

Zu den kulinarischen Freuden – in der für viele schönsten Jahreszeit – gehören reichhaltige Wildgerichte. Schweizer Feinschmecker profitieren überdurchschnittlich von der Jagdtradition vieler Kantone und der einheimischen Wildpopulation. Die regionalen Weine passen exzellent zu den Köstlichkeiten von Reh, Wildschwein, Gämse oder beispielsweise Rebhuhn. Pinot Noir ist dabei oft der in Glas gepackte «Platzhirsch».

Zum Start in die Wildsaison sind zarte Rehschnitzel in bewährter «Siegercombo» mit Spätzli, Rotkraut und karamellisierten Marroni zu empfehlen. Das kurz und scharf angebratene Fleisch sollte innen rosa auf dem Teller landen und Ton in Ton mit dem dazu passenden Rotwein harmonieren. Eine tolle Wahl dazu ist der Pinot Noir unseres Weinguts Schmidheiny 2013.

Der Tropfen ist ein stiller und eleganter, doch auch tiefer und nachhaltig aromatischer Essensbegleiter. Gleich nach dem Öffnen weist er eine passend wilde und rauchige Note auf. Diese verfliegt nach der kurzzeitigen Belüftung im Dekanter. Danach folgen Aromen nach Sauerkirschen und Erdbeeren. Ein subtiles Bouquet nach Kardamom und Nelken unterstreicht wunderbar die Harmonie zum Wildgericht im Teller.

Am Gaumen zeigt sich der Schmidheiny Pinot Noir 2013 stramm, verfügt über viel Eleganz und weist trotzdem Rasse auf. Er ist gleichzeitig ruhig und dynamisch. Das dezente Element ist das Tannin, welches schön integriert wirkt und sehr soft daherkommt. Im Gegensatz dazu ist die Säure lebendig und verleiht ihm Spannung und Frische. Der Wein ist kühl und hat einen langen Abgang auf rote Johannisbeeren und edlem Tabak.

Haben Sie Lust auf diesen «wilden Wein» bekommen? Mehr dazu auf http://schmidheiny.ch/produkt/schmidheiny-pinot-noir-2013/

 

Autor: Mladen Tomic – moderntexts

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.